Bauarbeiter an Schule verschüttet

(ch/ff-g) Die Feuerwehr Geisenheim wurde am 6.10.2010 zusammen mit den Wehren Johannisberg und Rüdesheim zur Rettung zweier verschütteten Personen an die Rheingauschule alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Geisenheim waren 2 Bauarbeiter in einer 3 Meter tiefen Baugrube verschüttet. Während der Rettungsdienst mit der Erstversorgung des einen Patienten begann, sicherten Feuerwehren die Baugrube gegen weiteres Einstürzen ab. Danach begann der Rettungsdienst den 2. Bauarbeiter zu Versorgen. Im Anschluss daran, wurde er mit Hilfe einer Schleifkorbtrage aus der Grube geholt und dem Rettungsdienst übergeben. Aufgrund der Schwere der Verletzungen des Patienten, musste dieser mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus geflogen werden.

Hierbei kam es zu Vollsperrung der Rüdesheimer  Straße in Geisenheim. Aufgrund der beengten Verhältnisse in dem Bereich, entschied sich der Rettungshubschrauber in der Parkanlage der Villa Monrepos zu Landen und den Patienten dort aufzunehmen. Als der Patient dem Rettungshubschrauber übergeben wurde, wurde die Vollsperrung wieder aufgehoben und die Wehren rückten ein.

Weitere Bilder finden Sie hier

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen