Kaminbrand in Stephanshausen

(an/ff-g) Am Abend des 13.10.2010 kam es in Stephanshausen zu einem Kaminbrand. Gegen 20:30 Uhr wurden die Feuerwehren Geisenheim und Stephanshausen alarmiert. Vor Ort konnten die Einsatzkräfte einen starken Funkenflug aus dem Kamin sowie eine hohe Wärmeentwicklung innerhalb des Kamines feststellen.

Mit Hilfe von Kaminkehrerwerkzeug wurde zunächst die Glut im Kamin gelöst. Daraufhin entfernten Kameraden der Feuerwehr Stephanshausen die herabfallende Glut aus dem Kamin und löschten diese im Keller des Hauses ab. Mittels der Wärmebildkamera wurde fortlaufend die Hitzeentwicklung innerhalb des Hauses kontrolliert. Die hinzugerufene Drehleiter aus Rüdesheim unterstützte mit einem Atemschutztrupp den Trupp auf dem Dach des Hauses und leuchtete die Einsatzstelle von oben aus. Auf Grund der schlechten Funkverbindung musste das LF 20/12 der Freiwilligen Feuerwehr Geisenheim einen höhergelegenen  Standort aufsuchen um von dort aus die Kommunikation mit der zentralen Rettungsleitstelle des Rheingau-Taunus-Kreises sicherzustellen. Der ebenfalls mitalarmierte Rettungswagen des Deutsches Roten Kreuzes musste nicht tätig werden. Glücklicherweise kamen keine Personen zu Schaden. Gegen 22:15 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen