Große Jahresabschlussübung am Bauhof in Geisenheim

(an-ds/ff-g) Dichter Rauch quillt aus dem Eingangsbereich, im Obergeschoss schreit jemand um Hilfe. So stellte sich die anfängliche Lage für die Freiwilligen Feuerwehrleute aus Geisenheim am Samstag gegen 14:00 Uhr am Bauhof in Geisenheim dar. Für die traditionelle Jahresabschlussübung der Feuerwehr hatten die Übungsvorbereiter alle Register gezogen: Vier Personen waren vermisst gemeldet, eine weitere schrie aus dem Dachfenster um Hilfe, dichter Rauch versperrte den Einsatzkräften die Sicht.

Mit Blaulicht und Martinhorn bahnte sich der über Sirene alarmierte Löschzug der Feuerwehr Geisenheim den Weg durch die Lindenstadt. Das erste Löschgruppenfahrzeug wurde vom Einsatzleiter, stellvertretendem Wehrführer Roland Hermani, direkt mit der Menschenrettung beauftragt.Ein Trupp unter schwerem Atemschutz machte sich sofort auf den Weg in das verrauchte Gebäude. Die inzwischen eingetroffene Drehleiter führte währenddessen die Rettung der Person am Dachfenster durch.

Diese war nicht direkt vom Rauch gefährdet, allerdings war ihr Fluchtweg durch den Rauch versperrt. Das Tanklöschfahrzeug baute indess eine Riegelstelung vor der „brennenden“ Fahrzeughalle auf, um ein Übergreifen der „Flammen“ auf benachbarte Gebäude zu verhindern. Außerdem stellte das Tanklöschfahrzeug den Rettungstrupp für die feuerwehreigenen Kräfte im Innenangriff.

Somit konnte auch der zweite Trupp des Löschgruppenfahrzeuges mit der Personensuche beginnen. Nach zirka 20 Minuten konnte so auch die letzte vermisste Person gerettet werden. Von der Schlagkräftigkeit ihrer Freiwilligen Feuerwehr überzeugten sich sowohl Herr Bürgermeister Frank Kilian als auch Mitglieder des Magistrates und der Stadtverwaltung der Stadt Geisenheim vor Ort.

Auch Stadtbrandinspektor Thomas Kempenich und die Wehrführung der Geisenheimer Feuerwehr, Wolfgang Merkator und stellvertreter Roland Hermani zeigten sich bei der anschließenden Übungsnachbesprechung zufrieden mit der Leistung ihrer Feuerwehrkräfte.
Die „Verletzten“ wurden von Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Geisenheim dargestellt, die nächste Woche Samstag, am 27. November 2010 ihre eigene Jahresabschlussübung an der Rheingauschule durchführen. Unterstützt wurden die Nachwuchsbrandschützer von einem Kamerad der Freiwilligen Feuerwehr Johannisberg.

Weitere Fotos dieser Übung finden Sie hier

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen