Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Geisenheim

(an/ff-g) Am Freitag, den 21.01.2011 fand die alljährliche Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Geisenheim/Rhein e.V. und der Freiwilligen Feuerwehr Geisenheim statt. Wie auch im letzten Jahr trafen sich die Kameraden im Restaurant „Burgkeller“ in der Behlstraße in Geisenheim.

Der 1. Vereinsvorsitzende und Wehrführer Wolfgang Merkator begrüßte im Namen des Vorstandes die anwesenden Kameraden und Gäste und dankte den Feuerwehrkameraden für den geleisteten Einsatzdienst und die Vereins- und Gremienarbeit.

Ebenso bedankte sich Wolfgang Merkator für die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung, und bat diese darum, die bisher geleistete Arbeit im gleichen Rahmen weiter fortzusetzen.

Im folgenden Grußwort des Bürgermeisters bedankte sich Herr Frank Kilian für das ehrenamtliche Engagement und die stetige Bereitschaft, den Mitbürgern zu helfen. Besonders bedankte er sich bei den anwesenden 10 Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Geisenheim. Herr Kilian, selbst passives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Geisenheim, betonte ausdrücklich, dass er die gute Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Stadtverwaltung fortsetzen werde, und immer ein offenes Ohr für Belange der Freiwilligen Feuerwehr habe.

Als weitere Vertreter der Stadt Geisenheim waren Herr Knut Schneider und Herr Matthias Keidl anwesend. Auf das Grußwort der Gäste erfolgte das Gedenken an die verstorbenen Mitglieder.

Im Folgenden verlas der Wehrführer Wolfgang Merkator den Tätigkeitsbericht der Freiwilligen Feuerwehr Geisenheim für das Jahr 2010. Demnach verrichteten 46 Kameraden den Dienst am Nächsten als Mitglieder der Einsatzabteilung (Vorjahr: 47), der Alters- und Ehrenabteilung gehörten 11 Kameraden an (Vorjahr: 11). Der Musikzug zählt weiterhin 12 Mitglieder, und die Jugendfeuerwehr Geisenheim konnte im Jahre 2010 2 neue Mitglieder gewinnen, sodass diese nun 19 Kameraden zählt. Passiv unterstützen 358 Mitglieder die Freiwillige Feuerwehr Geisenheim.

Im Jahre 2010 rückte die Feuerwehr Geisenheim insgesamt 61 mal aus. Von diesen 61 Einsätzen waren 14 Einsätze Brandeinsätze und 28 Hilfeleistungen. Zu ausgelösten Brandmeldeanlagen musste 19 mal ausgerückt werden. Insgesamt leisteten die Kameraden 1021 Stunden Einsatzdienst.

Hinzu kamen 82 Ausbildungsveranstaltungen, in denen 4769 Stunden abgeleistet wurden. Stefan Link betonte hier, dass die Vor- und Nachbereitung der Ausbildung durch die verantwortlichen Führungskräfte nicht in diese Statistik mit einfließe, und bedankte sich ausdrücklich bei diesen für Ihre geleistete Arbeit.

Insgesamt besuchten 10 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Geisenheim Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene, was mit 319 Stunde zu Buche schlug. Auch in der Brandschutzunterweisung wurden im Jahre 2010 62 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet. Die Jugendfeuerwehr Geisenheim leistete 1462 Stunden allgemeine Jugendarbeit und Feuerwehrausbildung. Mit weiteren 800 Stunden Gerätepflege, Prüf- und Instandhaltungsarbeiten kam die Freiwillige Feuerwehr Geisenheim auf eine insgesamte Tätigkeit von 8665 Stunden ehrenamtlicher Arbeit.

Für diese statistischen 158 Stunden pro Jahr und Mitglied der Einsatzabteilung bedankte sich Stefan Link im Namen des Vorstandes noch einmal ausdrücklich.

An Veranstaltungen hatte es auch im Jahr 2010 nicht gemangelt: Neben dem traditionellen Christbaumsammeln der Jugendfeuerwehr fanden 2010 unter anderem der Kreisfeuerwehr-Verbandstag, und der St. Florianstag in Geisenheim statt. Besonders hervorzuheben war der Tag der offenen Tür, bei dem nicht nur die Jugendfeuerwehr Geisenheim ihr 40 jähriges Bestehen feierte, sondern auch der Einsatzabteilung ein Rettungsboot RTB 2 übergeben werden konnte. Neben diesen folgten im Jahre 2010 noch viele weitere Veranstaltungen, die das Jahr 2010 zu einem, auch finanziell sehr erfolgreichem Jahr werden ließ, wie Rechnungsführer Christian Aßmann im Anschluss berichtete. Die Kassenprüfer bescheinigten Christian Aßmann eine gewohnt ordnungsgemäße Kassenführung. Im Anschluss wurden, neben dem bereits erwähnten Tätigkeitsbericht der Jugendfeuerwehr, neue Kassenprüfer für das Jahr 2011 gewählt. Dies waren im Einzelnen die Kameraden Sven Andreas, Thomas Gras und Martin Schädel. Der Vorstand konnte die Jahreshauptversammlung 2011 um 20:00 abschließen, und bedankte sich für die interessierte Teilnahme.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen