Arbeitsreiche Tage in Geisenheim

(ch/ff-g) Die Feuerwehr Geisenheim hatte die letzten Tage die Hände voll zu tun. So mussten Freitags Bäume von der Straße geräumt werden und Sonntag bis Mittwoch diverse Hochwasserschäden beseitigt werden.

Der Freitag fing gegen 9 Uhr an mit einem Baum, der auf der L3272 vor Stephanshausen, auf der Straße lag. Dieser wurde von den Kameraden aus Johannisberg auf die Seite geräumt. Die Kameraden aus Geisenheim mussten somit nicht tätig werden.

Gegen 12 Uhr wurde die Feuerwehr Geisenheim ein zweites Mal alarmiert. Vor dem Waldhotel Rheingau, was gegenüber vom Kloster Marienthal liegt, ist ein Baum auf einen PKW gestürzt. Der Baum wurde von der Feuerwehr Geisenheim mit einer Säge in kleine Teile gesägt und auf die Seite geräumt. Während des Einsatzes war die Straße voll gesperrt.

Ein letztes Mal musste die Feuerwehr Geisenheim zusammen mit den Kameraden aus Johannisberg, der Polizei und dem Energieversorger Syna, gegen 15:45 Uhr, auf die L3272 ausrücken. Dort war ein Baum auf die Stromleitung gefallen und hat Feuer gefangen. Aufgrund der Lage, gab es in Stephanshausen einen Stromausfall. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab, bis die Stromleitung abgeschaltet wurde. Danach löschte die Feuerwehr den brennenden Baum ab und übergab die Einsatzstelle der Polizei.

Sonntag Abend wurde die Feuerwehr Geisenheim zur Absicherung der Hochwassersperren alarmiert. Hier wurden Pumpen bis spät in die Nacht installiert. Diese wurden Montags und Dienstags von einigen Kameraden kontrolliert und gegebenenfalls ausgebessert.

Am frühen Montag morgen wurde die Feuerwehr auf die B42 zwischen Geisenheim und Winkel gerufen. Auf der B42 ist ein Lkwfahrer im Hochwasser stehen geblieben und kam aus eigener Kraft nicht mehr aus seiner misslichen Lage heraus. Die Feuerwehr Geisenheim ist mit dem LF20/12 auf die B42 gefahren und bis auf wenige Meter zu dem LKW gefahren. Der Fahrer wurde in Empfang genommen und zum Feuerwehr Gerätehaus gebracht. Im Gerätehaus angekommen wurde der Fahrer der Polizei übergeben. Der LKW wurde später vom THW geborgen.

Mittwochs wurden die Kameraden aus Geisenheim zusammen mit den Feuerwehren aus Oestrich-Winkel und Eltville auf den Rhein gerufen. Höhe Hattenheim waren Personen im Hochwasser schwimmen und in Not geraten. Die Personen wurden von der Feuerwehr gerettet und dem Rettungsdienst übergeben.

 

 

Bilder zu den Einsätzen folgen im laufe des Tages

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen