Am 1. März 1872 gründeten 60 Männer die Freiwillige Feuerwehr Geisenheim, mit dem Ziel, das von Feuersgefahren bedrohte Leben und Eigentum der Einwohner zu schützen und zu retten.
Auch heute noch wird der abwehrende Brandschutz von freiwilligen Feuerwehrleuten sichergestellt, wobei sich die Hilfe nicht nur auf die Brandbekämpfung beschränkt. Egal ob, Verkehrsunfall, Unwetter, Hochwasser, Tiere in Notlagen, etc. die Freiwillige Feuerwehr Geisenheim leistet schnell und kompetent Hilfe. Das jährliche Einsatzaufkommen liegt zwischen 120 bis 150 Einsätzen, in allen oben gennannten Kategorien.
Die Bewältigung der vielfältigen Einsatzaufgaben wird derzeit von 3 Frauen und 43 Männern wahrgenommen, die in Geisenheim wohnen und teilweise auch hier beschäftigt sind. In unserer Einsatzabteilung engagieren sich sowohl Akademiker, Facharbeiter, kaufmännische, medizinische und technische Fachangestellte und Verwaltungsangestellte, die Tag und Nacht erreichbar und einsatzbereit sind.
Alle Einsatzkräfte tragen einen sogenannten Funkalarmempfänger bei sich, wenn Sie Ihrer Arbeit nachgehen, oder unterwegs sind, nachts steht das Gerät im Ladegerät im Schlafzimmer. Sobald aus diesem Gerät ein schrilles Piepen ertönt und eine sonore Stimme die Alarmierung mit den Worten „Achtung, Achtung hier Leitstelle Rheingau-Taunus, Einsatz für Florian Geisenheim“ beginnt, wird der normale Tagesablauf zur Nebensache. Dann geht es so schnell wie möglich zum Feuerwehrhaus an der Chauvignystraße 1a, umziehen, Feuerwehrfahrzeuge besetzen, Nachfrage bei der Zentralen Rettungsleitstelle in Bad Schwalbach welcher Einsatzauftrag vorliegt und dann geht es los zur Einsatzstelle. Kein Einsatz gleicht dem anderen, immer gibt es neue Herausforderungen die bewältigt werden müssen. Um all diesen Aufgaben gewachsen zu sein sind theoretische Ausbildungsveranstaltungen und praktische Übungen unerlässlich und so treffen wir uns wöchentlich am Donnerstag um 19.30 Uhr im Feuerwehrhaus zu Unterrichten und Übungen.

Neben dieser Ausbildung am Standort, absolvieren wir Fortbildungslehrgänge im Rheingau-Taunus-Kreis oder an der Landesfeuerwehrschule in Kassel, um Kenntnisse für Führungsaufgaben, bzw. spezielle Einsatzsituationen zu erlangen.
Natürlich gibt es bei der Freiwilligen Feuerwehr Geisenheim auch ein ausgeprägtes Vereinsleben, so veranstalten wir jährlich einen Tag der offenen Tür, bei dem wir unserer Bevölkerung einen Einblick in unsere Arbeit geben und unsere Gäste mit Speisen und Getränken bewirten.
Den Nachwuchs für unsere Einsatzabteilung bekommen wir zum großen Teil aus den Reihen unserer Jugendfeuerwehr. In dieser Nachwuchsabteilung sind zur Zeit 6 Mädchen und 17 Jungen, im Alter von 10 bis 17 Jahren, mit Feuereifer dabei sich auf Ihre späteren Aufgaben vorzubereiten. Natürlich werden die Ausbildungs- und Übungsinhalte jugendgerecht gestaltet und auch Sport und Spiel kommen in unserer Nachwuchsabteilung nicht zu kurz. In diesem Jahr hat die Jugendfeuerwehr Geisenheim eine Freizeit im Allgäu verbracht und dort gemeinsam viele schöne Erfahrungen gesammelt, der Höhepunkt war hier eindeutig der Ausflug auf die Zugspitze. Sportliche und feuerwehrtechnische Wettkämpfe gehören ebenfalls zu den Aktivitäten unserer Jugendabteilung und tragen zur Motivation der Jugendlichen und fördern den Zusammenhalt der Gruppe. Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Geisenheim treffen sich jede Woche am Freitag ab 17.30 Uhr im Feuerwehrhaus zur Ausbildung, oder zu geselligen Veranstaltungen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen